Sonntag, 3. April 2016

Upcycling.


Oft werde ich nach den Stoffen gefragt, die ich für meine Projekte verwendet habe. Meine Antworten sind dann meist recht eintönig und nicht sonderlich hilfreich. Denn meist decke ich mich auf Stoffmärkten ein. Ganz oft verwerte ich aber auch alte, ungeliebte und abgelegte Klamotten der ganzen Familie (Mama, Papa, Großeltern, Tante, Onkel....). Fast die Hälfte meines Stoffregals ist voll mit Jeanshosen, Jacken, Shirts usw., die irgendwer nicht mehr haben wollte.


Heute zeige ich euch mal ein Upcycling Projekt aus einem wirklich alten Pullover von mir. Der stammt noch aus Schulzeiten und war mir mittlerweile viel zu klein. Ich mochte aber das Material.... also lag er lange im Regal, bis ich die passende Idee für ihn hatte: Ein Cardigan für Motti. Ich wollte schon ewig mal einen Cardigan nähen, hab's aber immer wieder vergessen. Also schnell ein Muster zusammengewurschtelt, den Pulli zerschnibbelt und so viel wie möglich davon wieder verwendet. Dazu ein bisschen Sommersweat für die Knopfleiste, ein paar schlichte, schwarze Knöpfe und fertig war das Teil.

So gefällt er mir jetzt noch viel besser als damals, als ich ihn mir in der 7. Klasse gekauft habe. =)

Was sind eure liebsten Upcycling-Projekte?







Kommentare:

  1. Der Cardigan ist richtig richtig toll geworden!
    Hab jetzt auch gleich Lust einen, zwei oder drei zu nähen... Mal sehen, ob ich mir auch was zusammenschustern kann ;-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. Der ist grade mein Favorit, ich weiß auch nicht warum, alles ist toll daran, Farben, Muster, Schnitt und passt zum Kind und dazu Upcycling! Cardigans sind einfach schön! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen